Image Alt

Heimatmuseum Undenheim

Unter dem Schutz der Dämonensteine

Heimatmuseum Undenheim

In Undenheim ist die Ausstellung „Hausgeister! Auf den Spuren fast vergessener Gestalten“ vom 11.10.2021 bis 27.03.2022 zu sehen.

Das Museum in der Sackgasse

Nach der mehrjährigen Sanierung des Gebäudes gründete sich der Heimat- und Kulturverein Undenheim, zu dessen Aufgaben seitdem neben der Brauchtumspflege auch der Betrieb des Heimatmuseums gehört. Die großzügig mit historischen Werkzeugen ausgestattete Bauernstube gibt Einblick in den Alltag vergangener Zeiten, neben Ausstellungen zur regionalen Geschichte werden die Räumlichkeiten zudem für kulturelle Veranstaltungen aller Art genutzt.

Faszinierende Dämonensteine

Einst zierten drei Dämonensteine die Giebelwand der „Oberschultheißerei“ Undenheims – das Haus des letzten Kurpfälzischen Oberschultheißen Casper Isidor Schwindt. Sie bestehen aus dem für diese Region unüblichen roten Sandstein und sollten vor Schadzaubern und bösen Geistern schützen und sind ein Hinweis auf die oft nur schwer zu fassenden Vorstellungen vergangenen Volksglaubens. Als Schwindt das Haus in den 1780er Jahren umbauen lies, wurden die Dämonensteine von der Giebelwand auf den Westgiebel des Gebäudes umgesetzt. In neuer Zeit wurden die Steine jedoch entfernt, durch Repliken ersetzt und in die Steinsammlung des Museums aufgenommen. 

 

 

Ohne den Schutz der Dämonensteine hat es nun einige Hausgeister in das alte Haus voller Geschichte(n) verschlagen. Manche von ihnen sind hilfreiche Gesellen, doch andere tragen dunkle Geheimnisse mit sich. 

Besuche auch die Website des Museums unter: https://www.museum-undenheim.de/

Wir erschaffen lebensnahe Modelle mythologischer Wesen auf Basis historischer Beschreibungen!

Erlebe die Faszination deutscher Folklore im Buch und der gleichnamigen Wanderausstellung!

Schau auch auf unseren Social Media Känalen vorbei: