Image Alt

Deutsche Folklore und rechte Gedanken

Deutsche Folklore und rechte Gedanken

Forgotten Creatures hat sich zur Aufgabe gemacht, über die Sagen und Mythen unsererer Vergangenheit aufzuklären. Ein Fokus liegt dabei auf dem deutschsprachigen Raum. Wo man sich mit deutscher Tradition, Brauchtumspflege und Kultur beschäftigt, kommt schnell der Vorwurf auf, rechten Bewegungen und nationalem Gedankengut anzuhängen, mit diesem zu sympathisieren oder zumindest willentlich ihre Nähe zu suchen. Mit wachsender Reichweite sehen wir uns daher in der Position, zu diesem stillen Vorwurf, der glücklicherweise nur selten ausgesprochen wird, Stellung zu beziehen. 

Die Sagen, Märchen und Mythen des deutschsprachigen Raumes stehen heute vielfach nicht sonderlich hoch im Kurs, die meisten kennen sie nicht einmal. Viele Menschen, insbesondere junge, politisch aktive Menschen reagieren abwehrend auf “Brauchtum” und “Tradition”, wurden diese Begriffe vom Nationalsozialismus doch in einer Weise vereinnahmt und missbraucht, die heute noch einen mehr als schalen Beigeschmack hinterlässt, wenn man sie benutzt. 

Die Vereinnahmung der Vergangenheit zur Beeinflussung der Gegenwart ist dabei nichts, was dem Nationalismus vorbehalten ist. Die Grimms nutzten Märchen und Sagen um ein deutsches Einheitsgefühl zu erschaffen, eine urdeutsche Mythologie zu konstruieren. Dabei schreckten sie auch vor Änderungen nicht zurück. Die Nazis stilisierten “Arminius” zum urdeutschen Nationalhelden Herrmann, nutzen Bräuche und fragwürdige Herleitungen mythologisch-nationaler Art, um die  Höherwertigkeit und die Einzigartigkeit der Deutschen und der sogenannten „Arier“ zu beweisen.


Mythologie war schon immer politisch, gesellschaftlich fest verankert. Erst in neuerer Zeit, wo wir mit einem entsprechenden Abstand auf den Glauben unserer Vorfahren blicken können (und im Bereich der Weltreligionen fällt uns das auch heute noch schwer), lassen sich manche Entwicklungen in die Weltgeschichte einordnen. Dennoch stechen die Schrecken des “dritten Reiches” völlig zu Recht unvergleichlich aus unserer Historie hervor. Erschrecken deutlich wird dies auch im Hinblick auf Diskussionen um deutsche “Leitkultur”. 

Die Wesen, die wir in unseren Ausstellungen, Videos und Büchern präsentieren, entstammen verschiedenen Kulturkreisen, Ländern und Regionen. Der Fokus auf Deutschland ist gewählt, weil insbesondere die Wesen der niederen Mythologie in Deutschland eher stiefmütterlich behandelt wurden, während sich insbesondere in nordischen Ländern, in Großbritannien und auch etwa Frankreich, eine deutlich aktivere Erzählkultur erhalten wurde. In den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Überlieferungen liegt der Reiz, sich mit den Mythen unterschiedlicher Regionen zu beschäftigen. Das ist sicher auch ein Grund, warum wir mit “Forgotten Creatures” einen englischen Titel für dieses Projekt gewählt haben.

Die Wesen, denen wir uns annähern, sind keine reinen Fantasiegespinste. Sie erlauben uns ungewohnte Einblicke in die die Gedankenwelt der Menschen, in soziokulturelle und auch politische Entwicklungen. Wir möchten mit unseren Inhalten nicht ein Bild der Vergangenheit glorifizieren, sondern mit kritischen Augen die Funktion dieser Kreaturen beleuchten und der Welt von Heute präsentieren. Dabei haben rechtes Denken, Separatismus und Hass nichts verloren.

Post a Comment

Wir erschaffen lebensnahe Modelle mythologischer Wesen auf Basis historischer Beschreibungen!

Erlebe die Faszination deutscher Folklore im Buch und der gleichnamigen Wanderausstellung!

Schau auch auf unseren Social Media Känalen vorbei: